2kW Tiefpassfilter für KW Endstufen

Schaltpläne

Dieses Filter deckt den Bereich 160m bis 6m bei einer Belastbarkeit von mindestens 2kW ab. Zunächst der komplette Schaltplan, ein größeres Bild zum herunterladen, danach die Besprechung von LC und Steuerteil.

Gesamtschaltbild, zum Vergrößern anklicken:

Schaltplan Teil-1: Tiefpassfilter

Das Filter besteht aus 7 Filterzweigen für folgende Bereiche:

160m
80m
60 + 40m
30 + 20m
17 + 15m
12 + 10m
6m

Geschaltet wird es mit 6 Relais. Hat kein Relais angezogen, so ist das 160m Band in Betrieb.

Die Filter für 160m bis 40m sind als 7-polige PI-Filter mit großen T200 Amidonkernen sowie kräftigen und schaltfesten FKP-1 Folienkondensatoren realisiert.

Ab dem 30m Band kommen 7-polige T-Filter zum Einsatz. Das 30/20m Filter hat zwei Luftspulen und zwei T200 Ringkerne, alle höheren Filter bestehen komplett aus Luftspulen.

Von 30m bis 6m werden hochwertige Hochspannungs-SMD Kondensatoren eingesetzt. Damit lassen sich sogar günstigere Dämpfungswerte erreichen als mit Glimmerkondensatoren.

Bild bitte anklicken zum Vergrößern:

                   

Für den Aufbau des Filters ist ein L/C Messgerät erforderlich, da die Spulen vor dem Einbau gemessen werden müssen. Solche Messgeräte gibt es sehr günstig als Bauanleitung, Bausatz usw.

Bei den Luftspulen muss man evt. den Durchmesser anpassen um auf die gewünschte Induktivität zu kommen, was durch entsprechendes Verdrehen (am besten auf einem passenden Dorn) leicht zu machen ist.

Schaltplan Teil-2: Relaissteuerung

die 12 (2x6) Relais werden von Mosfet Transistoren angesteuert, damit ist eine einfache Steuerung per Drehschalter oder Controller möglich. Am Stecker JP7 legt man einfach an einen Pin eine positive Spannung an (3 bis 15V) um den Filterzweig einzuschalten. Die ganze Steuerung ist mehrfach HF-mäßig abgeblockt um Fehlschaltungen bei hohen Leistungen zu vermeiden.

Benutzt man einen Drehschalter (min. 7 Stellungen) so schließt man den gemeinsamen Schaltkontakt auf 12V an und die einzelnen Schaltstellungen verbindet man mit JP7.

Oder man benutzt gleich einen Endstufen-Controller.

Bild bitte anklicken zum Vergrößern: